Wissensmanagement - Schadensanalytik


INHALT
Beim TÜV AUSTRIA liegen die Untersuchungsberichte über werkstofftechnische Untersuchungen, insbesondere Schadensuntersuchungen, der letzten 15 Jahre auf. Naturgemäß enthalten diese Berichte wertvolle Informationen über die durchgeführten Untersuchungen und die gewonnenen Erkenntnisse, sowie allfällige Korrekturmaßnahmen. Dieser Erfahrungsschatz soll auf einfache Art und Weise für aktuelle und zukünftige Fragestellungen nutzbar gemacht werden.
 
AUFGABENSTELLUNG
Erfassung von Untersuchungsberichten, insbesondere Schadensuntersuchungen aus einem längeren Zeitraum ( 2000 – 2016 ), die teilweise noch als „Hard Copy“ vorliegen, in einer Datenbank und Nutzbarmachung der vorliegenden Untersuchungsergebnisse für aktuelle und zukünftige Fragestellungen.
  • Entwicklung einer benutzerfreundlichen Datenbank
  • Erfassung der Berichte unter definierten Kriterien (z.B.: Datum, Auftragsnummer, Kunde, Produkt, Werkstoff, Schadensbild, Schadensursache, vorgeschlagene Sanierungsmaßnahme, Beschlagwortung etc.)
  • Schaffung einer Möglichkeit, die Berichte nach den Kriterien zu sortieren und die gewonnenen Erkenntnisse zu nutzen
  • Vermeidung von Parallel- und Mehrfachuntersuchungen identer Fälle
  • Schutz der Daten vor unbefugtem Zugriff intern und extern


Status der Arbeit:Entwurf
Schwerpunktbereich:
Gewünschter Beginn:ab sofort
Gewünschte Studienrichtung:Alle

Telefon:03842 402 6004
Mail:johann.jungwirth@unileoben.ac.at


« [Zurück]